Allgemeine Lieferbedingungen

Die nachfolgenden allgemeinen Lieferbedingungen gelten für alle Kaufverträge soweit nicht anders schriftlich vereinbart. Mit der Erteilung des Auftrages erkennt der Käufer die nachstehenden Bedingungen an. Die Einkaufsbedingungen des Käufers verpflichten uns nicht, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Es gelten ausschließlich unsere Lieferbedingungen, selbst wenn die Bestellung des Käufers anders lautende Einschränkungen oder Zusätze enthält.

Preise: Unsere Preise verstehen sich netto zzgl. Frachtkostenanteil, zzgl. MwSt., inkl. Verpackung. Die Preise sind freibleibend. Die Berechnung erfolgt in Euro zu den am Tage der Rechnungserstellung gültigen Preisen.

Auftragserteilung: Fernmündlich oder durch Datenfernübertragung erteilte Angebote und Aufträge werden erst dann rechtsverbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt worden sind oder wenn wir die Ware mit Rechnung an den Käufer übersandt haben. Sollte in Ausnahmefällen die in der Liste vorgesehene Packungsgröße oder Verpackungsart nicht oder nicht mehr zur Verfügung stehen, behalten wir uns vor, unter Berücksichtigung möglicher Preisdifferenzen eine andere Packungsgröße oder Verpackungsart zu wählen.

Lieferung: Der Versand erfolgt auf Gefahr des Verkäufers. Für jeglichen Untergang der Ware nach Übergabe durch die Versandperson hat der Käufer einzustehen.
Frachtfreie Lieferung innerhalb Deutschlands erfolgt ab 150,– Euro Netto-Warenwert. Verpackung und Versandweg wählen wir nach den jeweiligen Erfordernissen aus. Mehrkosten, die aufgrund besonderer Wünsche für Verpackung oder Versand (z.B. Eilversand) entstehen, werden gesondert in Rechnung gestellt. Wir bemühen uns, so rasch wie möglich zu liefern, können uns aber nicht an eine feste Lieferfrist binden. Wird uns durch unvorhersehbare Umstände die Lieferung oder Leistung unmöglich, so werden wir von der Lieferverpflichtung frei.

Umtausch oder Rückgabe: Pharmazeutische Rohstoffe, sowie Produkte nach AMG §73/3 sind vom Umtausch oder der Rückgabe ausgeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte unserer Retourenregelung.

Beanstandungen, Gewährleistung und Haftung: Der Käufer hat unverzüglich nach Erhalt der Ware zu prüfen, ob Beschaffenheit und Menge den vertraglichen Vereinbarungen entsprechen. Mängel, die bei der ordnungsgemäßen Prüfung der Ware feststellbar sind und Lieferungen anderer als der bestellten Waren oder Mengen, müssen innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware beanstandet werden. Beanstandungen von Mängeln, die sich trotz unverzüglicher ordnungsgemäßer Prüfung erst später zeigen, sind sofort nach Entdeckung, spätestens aber 6 Monate nach Erhalt der Ware, vorzubringen. Unterlässt der Käufer die rechtzeitige Beanstandung, gilt die Ware hinsichtlich Beschaffenheit und Menge als genehmigt. Beanstandungen entbinden nicht von der Zahlungspflicht. Beanstandete Ware darf nur mit unserem ausdrücklichen Einverständnis an uns zurückgesandt werden. Hat der Käufer rechtzeitig einen Mangel oder die Lieferung anderer als der bestellten Ware beanstandet und ist die Beanstandung begründet, haben wir die Wahl, die Ware umzutauschen oder nachzubessern bzw. gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzunehmen. Wird der Mangel trotz Ersatzlieferung oder Nachbesserung nicht behoben, kann der Käufer nach seiner Wahl Rückgängigmachung des Kaufes (Wandlung) oder Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen.
Bei rechtzeitig beanstandeten Fehlmengen haben wir die Wahl zwischen Nachlieferung oder entsprechender Gutschrift. Schadenersatzansprüche des Käufers, die nicht auf grobfahrlässiger oder vorsätzlicher Verletzung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten beruhen, sind ausgeschlossen.

Zahlungsbedingungen: Zahlungsverpflichtungen aufgrund von Warenlieferungen sind innerhalb von 30 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu erfüllen. Andere Zahlungskonditionen sind nach Absprache möglich. Bei Zahlung durch Überweisung oder Scheck ist die Zahlungsverpflichtung erst dann erfüllt, wenn der Rechnungsbetrag einem unserer Bankkonten gutgeschrieben wurde.

Eigentumsvorbehalt: Alle von uns gelieferten Waren bleiben unser Eigentum, bis der Käufer seine gesamten Verbindlichkeiten aus den gegenseitigen Geschäftsbeziehungen bezahlt hat.

Anzuwendendes Recht: Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf, das Einheitliche Gesetz über den internationalen Kauf beweglicher Sachen und das Einheitliche Gesetz über den Abschluss von internationalen Kaufverträgen über bewegliche Sachen finden keine Anwendung.

Erfüllungsort und Gerichtsstand: Erfüllungsort für Lieferung und Zahlung sowie ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist der Firmensitz der Sintetica GmbH, Deutschland.

Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen: Sollten einzelne dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.