Ampres® von Sintetica

Ampres® 10 mg/ml Injektionslösung

Wirkstoff: Chloroprocainhydrochlorid

Ampres® 20 mg/ml Injektionslösung

Wirkstoff: Chloroprocainhydrochlorid

®Ampres – Das Fast-Track-Duo für Spinalanästhesie oder PNB

®Ampres 10 mg/ml Injektionslösung ist zur Spinalanästhesie bei Erwachsenen für chirurgische Eingriffe bis 40 Minuten zugelassen.7

®Ampres 20 mg/ml Injektionslösung kann zur Perineuralanästhesie (periphere Nervenblockaden) bei Erwachsenen für kurze chirurgische Eingriffe bis 60 Minuten eingesetzt werden.12

Hier finden Sie eine Übersichtskarte unserer Ampres-Produkte zum Download.

®Ampres 10 mg/ml Injektionslösung – Spinalanästhesie im ultrakurzen Setting bis zu 40 Minuten 7

Gerade für kurze Eingriffe im ambulanten Setting bietet die Spinalanästhesie mit ultrakurz und kurz wirksamen Anästhetika wie ®Ampres 1% und Takipril® Alternativen zur Allgemeinanästhesie oder zu langwirksamen Lokalanästhetika. Beide Substanzen ermöglichen Ihnen kurze motorische Blockaden und eine frühe Mobilisierung des Patienten 1.

Weitere Vorteile der Spinalanästhesie sind:

  • Regionalanästhesieverfahren mit der höchsten Erfolgsquote 1
  • Ungestörte Vigilanz der Patienten 1
  • Schonung der Atemwege und der Lunge gegenüber der Vollnarkose 2
  • Weniger PONV als bei Vollnarkosen 1
  • Bessere Analgesie postoperativ als bei Vollnarkosen 3
  • Keine Notwendigkeit der Relaxierung 4
  • Gut steuerbar durch kurzwirksame Lokalanästhetika 1
  • Anästhesieverfahren mit einem günstigen Kosten-Nutzen-Zeit-Verhältnis je nach Setting 3,5

Unser Vademecum gibt einen kurzen Überblick über die Spinalanästhesie und nennt Dosierempfehlungen für Takipril® und ®Ampres. Hier finden Sie die Unterlage zum Download.

®Ampres steht als Injektionslösung mit 10 mg Chloroprocainhydrochlorid / 1 ml Injektionslösung zur Verfügung. Eine 5-ml-Ampulle enthält 50 mg Chloroprocainhydrochlorid. Zugelassen ist das Produkt zur Spinalanästhesie bei Erwachsenen für kurze chirurgische Eingriffe bis 40 Minuten7. Dazu zählen verschiedenste Eingriffe aus den Bereichen Urologie, Orthopädie, Gefäßchirurgie, Chirurgie in der Gynäkologie und der Allgemeinchirurgie.

®Ampres ist schnell

  • ®Ampres hat einen sehr schnellen Wirkeintritt von 7-10 Minuten, abhängig von der Dosierung.7,8,10
  • ®Ampres ermöglicht schnellere Entlasszeiten im Vergleich zur TIVA.9,10

®Ampres ist gut verträglich

  • ®Ampres ist frei von Konservierungsmitteln und Sulfiten7 und hat damit ein geringeres allergisches Potential.
  • ®Ampres zeigt im Vergleich zu Lidocain eine deutlich geringere Inzidenz von TNS.11

®Ampres ist gut steuerbar

  • Die Wirkdauer von ®Ampres ist abhängig von der Höhe der Dosierung.10
  • Gerade im ambulanten Setting kann ®Ampres aufgrund der schnelleren Entlasszeiten zur Optimierung von Prozessen und Abläufen beitragen und Kosten reduzieren.9

Alle Vorteile von ®Ampres auf einen Blick – hier finden Sie die Unterlage zum Download.

NEU – ®Ampres 20 mg/ml Injektionslösung – periphere Nervenblockaden im Fast Track12

®Ampres steht als Injektionslösung mit 20 mg Chloroprocainhydrochlorid / 1 ml Injektionslösung für periphere Blöcke bei Erwachsenen für kurze chirurgische Eingriffe bis 60 Minuten zur Verfügung. Eine 20-ml-Durchstechflasche enthält 400 mg Chloroprocainhydrochlorid12.

®Ampres 2% ist schnell

  • ®Ampres 2% hat einen sehr schnellen Wirkeintritt von 6-12 Minuten.12
  • ®Ampres 2% ist zugelassen für kurze chirurgische Eingriffe bis 60 Minuten.12
  • ®Ampres 2% ermöglicht eine schnelle Entlassfähigkeit der Patienten (im Mittel 160 Minuten).13,14

®Ampres 2% ist gut planbar

  • ®Ampres 2% hat ein enges Zeitfenster für die Länge des Blocks.13,14
  • ®Ampres 2% hat einen planbaren, kalkulierbaren Entlasszeitpunkt durch eine enge Variationsbreite der Blockade-Dauer.13,14

®Ampres 2% ist sicher

  • ®Ampres 2% hat ein geringes Risiko für systemische Toxizität durch schnelle Metabolisierung.12
  • ®Ampres 2% ist Konservierungsmittel- und Sulfit-frei und hat damit ein minimiertes allergisches Potential.12

Eine kurze Vorstellung von ®Ampres 2% auf einen Blick – hier finden Sie die Unterlage zum Download.

Quellen

1 Wulf et al., DGAI S1-Leitlinie: Empfehlungen zur Durchführung der Spinalanästhesie bei ambulanten Patienten. Juni 2013, AWMF 001-022

2 Larsen R, Annecke T, Fink T (Hrsg.) Anästhesie, 11. Aufl. 2018, Urban & Fischer / Elsevier, München

3 Gebhardt et al., Spinal anaesthesia with chloropricaine 1% versus total intravenous anaesthesia for outpatient knee arthroscopy: a randomised controlled trial. Eur J Anaesthesiol 2018, 35:774-781

4 Warszawka et al., Muskelrelaxanzien in der Anästhesie und Intensivmedizin. Arzneimitteltherapie 2016, 34:467-477

5 Vagts DA, Bley CH, Mutz CW, Use of 2% hyperbaric prilocaine for spinal anesthesia: sensitivity analysis in outpatient surgery. Anaesthesist 2013, 62:271-277

6 Waurick et al., DGAI S1-Leitlinie: Rückenmarksnahe Regionalanästhesien und Thrombembolieprophylaxe/antithrombotische Medikation. Juli 2014, AWMF 001-005

7 Fachinformation Ampres Juni 2017

8 Casati et al., Intrathecal 2-Chloroprocaine for Lower Limb Outpatient Surgery: A Prospective, Randomized, Double-Blind, Clinical Evaluation. Anesth Analg 2006; 103:234-8

9 Gebhardt et al., Spinal anaesthesia with chloroprocaine 1% versus total intravenous anaesthesia for outpatient knee arthroscopy: a randomised controlled trial. Eur J Anaesthesiol 2018, 35: 774-781

10 Ghisi D, Bonarelli S Ambulatory surgery with chloroprocaine spinal anesthesia: a review. Ambulatory Anesthesia 2015:2 111-120

11 Casati et al., Spinal anesthesia with lidocaine or preservative-free 2-chloroprocaine for outpatient knee arthroscopy: a prospective, randomized, double-blind comparison. Anesthesia & Analgesia Vol 104, No 4, April 2007

12 Fachinformation Ampres 20 mg/ml Injektionslösung Januar 2020

13 Kimberger O, Camponovo C, Saporito A, Likar R. A prospective, randomised, non-inferiority study of Chloroprocaine 2 % and the active control Ropivacaine 0.75 % (AstraZeneca) in ultrasound-guided axillary nerve block for short-duration distal upper limb surgery. Clinical Study Report, Study CRO-14-120, EudraCT Number 2014-002519-40, Final version 1.0, April 16, 2018

14 Kimberger O, Piccagli B, Haslik W, Donati E, Zotti O, Sulyok I. Chloroprocaine 2 % Versus Ropivacaine 0.75 % in Ultrasound-guided Axillary Nerve Block for Short-duration Distal Upper Limb Surgery: A Non-inferiority Study. The Anesthesiology annual meeting 2019, A2178, www.asaabstracts.com, American Society of Anesthesiologists 2019